Jahresprogramm

Mai
11
Sa
„Doors Reloaded“
Mai 11 um 19:00
"Doors Reloaded" @ Königliches Kurtheater | Bad Wildbad | Baden-Württemberg | Deutschland

„Doors Reloaded“ – wahnsinnig authentisch!

USA Ende der 60er. Vietnamkrieg, gewaltsame Unruhen, Bürgerrechtsbewegung. Eine zerrissene
Gesellschaft und eine Generation auf der Suche nach sich selbst. Flower Power.
Die Kultband „The Doors“ befindet sich auf ihrem Höhepunkt. Ihr Sound ist einzigartig. Rock,
Blues, Psychedelic. Keyboarder Ray Manzarek und Gitarrist Robby Krieger prägen den Sound.
So zerissen wie die Gesellschaft ist auch Frontman Jim Morrison. Er polarisiert, symbolisiert das
Lebensgefühl der jungen Generation. Ausdruck der Zeit und doch zeitlos? Nach seinem tragischen
Tod wird er zum „American Poet“ stilisiert werden.
„Doors Reloaded“ ist eine Doors Tribute Band aus Heidelberg, die in der klassischen Doors-
Besetzung spielt. Das Repertoire ist so gestaltet, dass nicht nur „Doorsfans“ sondern auch ein
breites Publikum angesprochen wird. Durch ihre Authentizität sowohl im Sound als auch in der
Bühnenshow bringt „Doors Reloaded“ das Lebensgefühl dieser Zeit auf die Bühne und nimmt das
Publikum mit auf eine Zeitreise. Teils originalgetreu, teils jedoch mit heutigen, eigenen Elementen
und Improvisationen versehen, kreieren die Musiker einen eigenen psychedelischen Livesound.
Keine bloße Theateraufführung. Vielmehr ein Blick auf die 60er/70er aus der heutigen Zeit.
www.facebook.com/doorsreloaded

Kontakt:
Jürgen Scherb – Schauenburgstrasse 8 – D-69221 Dossenheim
Tel.: 0171/9941313 – E-Mail: doors.reloaded@yahoo.com

Mai
19
So
The Voices Rock Pop und Gospelchor
Mai 19 um 11:00

Bildergebnis für chor the voices schömberg

 

 
Mai
24
Fr
Hannelore Elsner
Mai 24 um 19:00

Hannelore Elsner – „In einem Weltmeer von Harmonie“

Bettina von Arnim und Ludwig van Beethoven –
„In einem Weltmeer von Harmonie“

Die beliebte Schauspielerin Hannelore Elsner geht mit Starpianist Sebastian Knauer auf eine bundesweite Lese-Tournee.

Sebastian Knauer | Klavier
Hannelore Elsner | Sprecherin

Das Programm „In einem Weltmeer von Harmonie“ erinnert an die historische Begegnung der Dichterin Bettina von Arnim (1785-1859) mit dem Komponisten Ludwig van Beethoven. Als Bettina, die Schwester des Dichters Clemens Brentano, im Mai 1810 in Wien weilt, lernt sie durch Vermittlung ihrer Schwägerin Antonie den Komponisten Beethoven kennen. Schon am 3. Juni verlässt sie die Stadt wieder; die wenigen Begegnungen mit Beethoven aber scheinen einen starken Eindruck bei ihr hinterlassen zu haben. Und auch Beethoven erinnert sich voller Wärme an beider Zusammentreffen:
„Nun lebe wohl, liebe, geliebte Bettine! Ich küsse dich so mit Schmerzen auf deine Stirn und drücke damit wie mit einem Siegel alle meine Gedanken für dich auf“, schreibt er ihr 1811 – und wünscht ihr für die Hochzeit mit Achim von Arnim „alles Glück“…

Hannelore Elsner liest aus den Schriften und Briefen von Bettina von Arnim; Sebastian Knauer spielt die Beethoven-Sonaten c-moll op. 10 Nr. 1, d-moll op. 31 Nr. 2 („Sturm) und cis-moll op. 27 Nr. 2 („Mondschein“).

Die Künstler haben sich das Thema Beethoven, aus Anlass des großen Beethoven-Jahres 2020 ausgesucht. Die Tournee startet im November 2018 und endet im Frühjahr 2020 – insgesamt werden es rund 25 Termine sein. Der Vorverkauf für die ersten Termine hat soeben begonnen.

 

Mai
30
Do
D&D-Dudaite, Mezzosoprano-Piano-Duett
Mai 30 um 16:00

„Duo Du Duaite“

Zwei Schwestern, die aufhorchen lassen!

Hoffnungsvoll, erfrischend mit viel Tiefgang. Geschwister-Duo, Gesang und Klänge aus Litauen der höchsten Güte.

Auch das Programm lässt keine Wünsche offen:
Ein Streifzug durch die Welt mit den verschiedensten Stilrichtungen, von litauischen Komponisten über Pop.
 

Jun
1
Sa
Duo Bellevue- „Shake hands“, die 60er Jahre Schlager Revue
Jun 1 um 19:00

 

 

 

 

 

Das Duo Bellevue gastiert am Samstag, 01. Juni 2019 ab 19 Uhr im Kurtheater Bad Wildbad. In ihrer Kabarett-Musiktheater-Show „Shake Hands“ geht es um die 60er Jahre. Die Künstler entführen das Publikum in einer Mischung aus Schlagern, Geschichten, Parodien und berühmten Filmraritäten zurück in diese Zeit.

Jun
9
So
Die Palastperlen – „Das Alphabet der Frauen“
Jun 9 um 16:00
Die Palastperlen - "Das Alphabet der Frauen" @ KKT Bad Wildbad | Bad Wildbad | Baden-Württemberg | Deutschland

„Das Alphabet der Frauen-von Amalie bis Zarah Leander“ -Musik der 20er-40er Jahre
Frisch aufpoliert und auf Hochglanz gebracht präsentieren Die Palastperlen die schönsten Preziosen aus dem klingenden Schmuckkästchen der 20er und 30er Jahre. Charleston, Bubikopf und Art Dèco – begleitet von der Salonmusik waren Kultur, Design und Industrie im Aufbruch. Ein besonderer Abend mit handverlesenen Stücken aus dem Repertoire des Salonorchesters nimmt Sie mit auf eine aufregende Zeitreise. Genießen Sie die Erzählungen aus einer Zeit als die Jugend in den Tanzcafes feierte.

Aug
9
Fr
Jörg Hegemann-„Boogie-Woogie-Piano“
Aug 9 um 19:00

„Boogie-Woogie-Piano“-Jörg Hegemann:

Jörg Hegemann aus Witten an der Ruhr, 1966 geboren, ist einer der raren Meister, die diesen Piano-Stil perfekt beherrschen und den Charme und die Kraft dieser Musik auch im neuen Jahrtausend lebendig erhalten. Auf rund 2000 Auftritte in über 30 Bühnenjahren kann er zurückblicken, darunter Konzerte in den USA, Russland und weiteren 13 europäischen Ländern. Er ist musikalischer Leiter eines regelmäßigen Boogie-Festivals in der Philharmonie Essen und verschiedener ähnlicher Veranstaltungen. Er hat neun CDs unter eigenem Namen produziert, ist auf zahllosen Festival-CDs sowie Produktionen anderer Musiker zu Gast und fördert Nachwuchspianisten. Als „Mann am Klavier“ trat er auf bei Veranstaltungen mit Bill Ramsey, Chris Howland, Hape Kerkeling, Franz Beckenbauer, Johannes Rau und vielen anderen. Bei der erstmaligen Verleihung des offiziellen Musikpreises „German-Boogie-Woogie-Award Pinetop“ in Bremen wurde Jörg als „Pianist des Jahres 2009“ geehrt.

Einer der besten  Boogie-Woogie-Pianisten unserer Zeit!!

Bildnachweis:
„Hegemann-Festival-Barcelona“: (c) Joan J. Gomez, Barcelona, Verwendung
frei
„Hegemann Boogie“: (c) Fotostudio Dunke, Schwerte, Verwendung frei

Aug
10
Sa
Sistergold – Saxesse- „Vier Frauen-vier Saxophone-ein Sound“
Aug 10 um 19:00

sistergold . the sisters.

„Sistergold brilliert mit einem stimmigen Konzept aus Musikalität, witziger Performance, gelegentlichen choreographischen Einlagen und einer Ausstrahlung, die nur gute Laune macht.”

HNA, 26.03.2015

sistergold zeigt in vier verschiedenen Programmen, dass mit dem Instrument Saxophon nichts unmöglich ist.

In den beiden Bühnenprogrammen „Glanzstücke” und „Saxesse” erfüllen sich die Musikerinnen eigene Wünsche: Eigenkompositionen und Lieblingsstücke aller Genres, choreografisch ins rechte Licht gesetzt, werden mit pointierten Moderationen zu einem launigen, abendfüllenden Ganzen zusammengefügt.

Im Galaprogramm greift sistergold vor allem die theatral inszenierten Musikstücke auf und präsentiert damit einen knackigen Showauftritt. Das Programm wird dabei individuell auf jede Veranstaltung abgestimmt.

sistergold tritt ebenfalls als mobiles Ensemble in Erscheinung. Oft kombiniert mit einem Galaauftritt mischen sich die Musikerinnen spielenderweise mit „Ohrwurmstücken” unter das Publikum. Flexibel reagieren sie auf die Gegebenheiten der Veranstaltung: mal eher im Hintergrund, mal direkt anspielend. Ein Hinhörer und Hingucker!

 

Aug
16
Fr
Megy B. – „Einfach Diva“ Comedy-Travestie-Magie
Aug 16 um 19:00

Megy B. „Einfach Diva“

Das hatten wir noch nicht. Neu in den Räumen des Königlichen Kurtheaters. Travestie, und gleich einer der bekanntesten Travestiestars Deutschlands.

Aug
24
Sa
Dresdner Salondamen – „Ich bin von Kopf bis Fuss…“
Aug 24 um 19:00

 

Bildergebnis für dresdner salondamen

5 bezaubernde Musikerinnen tauchen das KKT auch dieses Jahr in den Reigen  der goldenen 20er, 30er und 40er Jahre.

Die singenden und musizierenden Damen nehmen sie mit auf eine musikalische Zeitreise durch die Ufa-Filme des vergangenen Jahrhunderts.

Wann hat man schon mal eine Sängerin, die auch Geige spielt, eine Akkordeon spielende Pianistin, eine Background singende Violinistin, eine Saxophon spielende Klarinettistin und eine Dame, die sowohl das Cello als auch den Kontrabass bedient, gemeinsam auf der Bühne.

Die besondere Note der Interpretation durch die Dresdner Band ergibt sich aus dem ganz persönlichen Stil, eigens für sie geschriebenen Arrangements und dem vielseitigen Einsatz der Instrumente.

Nicht nur die Musik, der meist an der Dresdner Musikhochschule professionell ausgebildeten Damenband, ist ein Kunstgenuss der besonderen Art, auch die amüsante Mimik und die grandiose Optik sind famos. Stilvolle Hüte, zarte Spitzen, atemberaubende Kleider mit tiefen Dekolletés, speziell angefertigt von Dresdner Designerinnen, und eine stilvolle Bühnendekoration begeistern.

Vorgeschmack: Kann denn Liebe Sünde sein

Sep
15
So
Südwestdeutsches Kammerorchester
Sep 15 um 16:00

Eine Tradition ist das SWR im Kurtheater Bad Wildbad!

Auch in diesem Jahr wieder unter neuem Dirigat, der Solist wird noch bekannt gegeben!

Dieses Konzert sollten Sie auf keinen Fall verpassen!

Sep
28
Sa
Krayenzeit – neue CD „Von Mond und Schatten“
Sep 28 um 19:00

EIN FOLK-ROCK-MITTELALTERKONZERT der besonderen Art!

Einflüsse aus Folk, Rock, Mittelalter, Pop und einer ordentlichen Prise Metal – vereint
in extrem eingängigen Songs, die bislang noch jedes Publikum zum Kochen
brachten.
Das ist Krayenzeit!
Die 2011 gegründete Band ist eine energiegeladene Mischung:
Harte Riffs werden durch verspielte Folkpassagen ergänzt und die Krähen kennen
hierbei keine musikalischen Scheuklappen:
Ob mittelalterlich angehauchte Melodien, Einflüsse aus orientalischen Kulturkreisen
oder irische Traditionals – verwendet wird, was für die Songs am dienlichsten ist. Auf
die Eingängigkeit der Melodien wird dabei besonders viel Wert gelegt.
Diese Mischung charakterisiert den Sound der Krähen seit dem
Debütalbum „Auf dunklen Schwingen“ (veröffentlicht Juni 2015 über Oblivion/SPV),
welches von Presse und Fans durchweg sehr positiv aufgenommen wurde.
Auch das Nachfolgealbum „Tenebra“, das im August 2016 wieder über Oblivion/SPV
veröffentlicht wurde und ebenfalls sehr gute Rezensionen bekam, zeichnet
sich durch den charakteristischen Sound der Krähen aus. Dies konnte die Band auf
verschiedenen Festivals (WGT, Feuertanz, Wacken,…) und im Vorprogramm der
Mittelalterrocker „Schandmaul“ auf deren Leuchtfeuer-Tour eindrucksvoll unter
Beweis stellen.
Nach einigen Besetzungswechseln hat die Band nun ihr perfektes Line-Up gefunden.
Im Jahr 2017 stießen Shir-Ran Yinon (u.a. Eluveitie, New Model Army und Haggard)
an der Geige und Micki Richter (u.a. Liv Kristine und Leaves´ Eyes) an der Gitarre
zur Band und brachten sich direkt in die Produktion des dritten Albums „Von Mond
und Schatten“ mit ein.
„Von Mond und Schatten“ wurde im Oktober 2017 veröffentlich (Oblivion/SPV).
Bei diesem Album bekamen die Krähen prominente Unterstützung durch
Gastauftritte von Katja Moslehner (ex-Faun), Anna Murphy (ex-Eluveitie/Cellar
Darling), Malte Hoyer (Versengold), Anna Katharina
Kränzlein (ex-Schandmaul) und Aello (Harpyie).
Im Herbst 2017 unterstützten Krayenzeit ihre Kollegen von Schandmaul auf deren
Tour bei knapp 30 Shows als Support-Act, um gleich danach mit den Folk-Metallern
von Harpyie auf eine ausgedehnte Co-Headliner Tour durch Deutschland zu starten.
Außerdem konnte man Krayenzeit 2018 auch wieder auf dem „Holy Ground“ von
Wacken begrüßen. Auf dem Wacken Winter Nights heizten sie als Headliner auf der
Theatre of Grace-Stage dem begeisterten Publikum ein.
Line-Up:
Markus Engelfried: Gesang, diverse Folkinstrumente
Jess Kondermann: Drehleier, Flöten, Chor
Micki Richter: Gitarre
Shir-Ran Yinon: Geige, Chor
Alex Reichert: Gitarre, Cister, Chor
Joachim Lappel: Bass
Martin Daniel: Drums