post

Concilium musicum Wien – Die Welt der Kastraten – Konzert

Concilium musicum Wien - Die Welt der Kastraten - Konzert @ Königliches Kurtheater Bad Wildbad
May
23
Concilium musicum Wien - Die Welt der Kastraten - Konzert

Das besondere Konzert. Sehr selten. Wann hat man schon mal ein konzert mit einem countertenor. So viele gibt es nicht!!  "Die Welt der Kastraten"

J. Haydn, G. F. Händel, I. Pleyel und W. A. Mozart Countertenor, 2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Cembalo
(7 Ausführende)
 

Concilium musicum Wien

 
Nach ihrem erfolreichen Auftritt im Kurtheater 2018 "So tanzt man im kaiserlichen Wien" mit diesem besondern Konzert. Das hervorragende Orchester wurde 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet, zunächst um Werke des 18. Jahrhunderts zu musizieren. Im Laufe seiner Entwicklung erweiterte sich das Repertoire des Ensembles dabei kontinuierlich. Paul Angerer (1927-2017) ist vielen sicher noch bekannt als langjähriger Chefdirigent des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim (1971-1981). Sein Sohn Christoph, der heutige Chefdirigent, verbrachte demzufolge einen großen Teil seiner Jugend in Pforzheim. Das Orchester ist heute für sein umfangreiches musikalisches Spektrum bekannt, obschon die Schwerpunkte eindeutig auf österreichischem Barock, auf Haydn und Mozart und deren Umfeld, sowie auf der Wiener Tanzmusik des 19. Jahrhunderts liegen. Das Concilium musicum Wien bringt in seinen abwechslungsreichen Programmen wertvolle Musik aus den Archiven zum Klingen, führt Musik von zu Unrecht vergessenen Komponisten auf und rückt auch selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins rechte Licht. Das Ensemble musiziert auf historisch-originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit der Entstehung der Werke. Das Concilium musicum Wien tritt bei seinen Konzerten in unterschiedlichen Besetzungen auf, zumeist als Kammermusikensemble, aber auch in Orchesterformation, und musiziert mit Erfolg im In- und Ausland. Zuhause in Wien ist es das „Ensemble in residence“ der Haydn-Gesellschaft Wien. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie zahlreiche Tonträgerproduktionen dokumentieren sein facettenreiches Repertoire. Tickets: 40 / 35 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 45 / 40 €, Ermäßigung € 5.- für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie

Das besondere Konzert. Sehr selten. Wann hat man schon mal ein konzert mit einem countertenor. So viele gibt es nicht!!  „Die Welt der Kastraten“

J. Haydn, G. F. Händel, I. Pleyel und W. A. Mozart Countertenor, 2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Cembalo
(7 Ausführende)
 

Concilium musicum Wien

 

Nach ihrem erfolreichen Auftritt im Kurtheater 2018 „So tanzt man im kaiserlichen Wien“ mit diesem besondern Konzert. Das hervorragende Orchester wurde 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet, zunächst um Werke des 18. Jahrhunderts zu musizieren. Im Laufe seiner Entwicklung erweiterte sich das Repertoire des Ensembles dabei kontinuierlich. Paul Angerer (1927-2017) ist vielen sicher noch bekannt als langjähriger Chefdirigent des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim (1971-1981). Sein Sohn Christoph, der heutige Chefdirigent, verbrachte demzufolge einen großen Teil seiner Jugend in Pforzheim. Das Orchester ist heute für sein umfangreiches musikalisches Spektrum bekannt, obschon die Schwerpunkte eindeutig auf österreichischem Barock, auf Haydn und Mozart und deren Umfeld, sowie auf der Wiener Tanzmusik des 19. Jahrhunderts liegen.

Das Concilium musicum Wien bringt in seinen abwechslungsreichen Programmen wertvolle Musik aus den Archiven zum Klingen, führt Musik von zu Unrecht vergessenen Komponisten auf und rückt auch selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins rechte Licht. Das Ensemble musiziert auf historisch-originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit der Entstehung der Werke. Das Concilium musicum Wien tritt bei seinen Konzerten in unterschiedlichen Besetzungen auf, zumeist als Kammermusikensemble, aber auch in Orchesterformation, und musiziert mit Erfolg im In- und Ausland.

Zuhause in Wien ist es das „Ensemble in residence“ der Haydn-Gesellschaft Wien. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie zahlreiche Tonträgerproduktionen dokumentieren sein facettenreiches Repertoire.

Tickets: 40 / 35 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 45 / 40 €, Ermäßigung € 5.- für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie

This entry was posted in . Bookmark the permalink.