post

Dieter Hutmacher – Liedermacher und Matthias Hausch – Gitarre – Glanzlieder – Mundartkabarett

Dieter Hutmacher - Liedermacher und Matthias Hausch - Gitarre - Glanzlieder - Mundartkabarett @ Königliches Kurtheater Bad Wildbad
May
08
Dieter Hutmacher - Liedermacher und Matthias Hausch - Gitarre - Glanzlieder - Mundartkabarett
DIETER HUTHMACHER & MATTHIAS HAUTSCH GLANZLIEDER Liedermacher alter Schule trifft Ausnahme-Gitarristen mit Lust auf Experimente. Die spannende Allianz hat ihren Ausgangspunkt im badischen Pforzheim. Dort ist der multitalentierte Dieter Huthmacher geboren. Dort absolvierte er sein Graphikstudium, dort lebt er nach Abstechern ins Badische und ins Schwäbische wieder. Nahe Pforzheim befi ndet sich das Tonstudio des gebürtigen Karlsruhers Matthias Hautsch, der zu den Topgitarristen in der Musikszene Süddeutschlands gehört. Als Mundartinterpret, Chansonnier, Texter, Kabarettist, Karikaturist und Bildender Künstler machte sich Huthmacher einen Namen. Als gefragter Studio- und Live-Gitarrist wurde Hautsch überregional bekannt.  Zusammen sind Huthmacher und Hautsch aber weit mehr als die Summe ihrer Teile: sie verzaubern auf eine ganz eigentümliche Weise, sie reißen mit, sie berühren und begeistern. Huthmachers überaus feine Beobachtungsgabe im Hinblick auf alltägliche Geschehnisse und Verhaltensweisen bringt Hintergründiges ans Tageslicht und führt Offensichtliches ad absurdum. Hautsch wiederum fasziniert mit exzellent-virtuosem Gitarrenspiel, bei dem er die ganze Bandbreite an Spieltechniken zum Einsatz bringt, einer Mischung aus Rhythmen und Akkorden, aus Leidenschaft und Genialität. Die leisen, bisweilen wehmütigen Zwischentöne erzeugen letztendlich ein farbenreiches, unverstelltes Bild vom menschlichen Zusammenleben. Das Zitat von Hermann Hesse, mit dem der Dichter die Untrennbarkeit von Freude und Trauer, von Lachen und Weinen manifestierte, hatten die beiden begnadeten Musiker bereits in ihr erstes gemeinsames Stück eingebaut: „Licht bleibt mit den Schatten in ewigem Spiel befangen.“ Fazit: Eingespieltes, kongeniales Duo verbindet gefühlvolle und witzige Texte mit grandioser Instrumentalmusik und verwandelt die Bühne in ein effektgeladenes, musikalisches (Mundart)-Feuerwerk. Tickets: 17 / 22 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 22 / 27 €, Ermäßigung € 5.- für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie
Date and Time
8. Mai 2021 um 19:00 Europe/Berlin Zeitzone
Location
Königliches Kurtheater Bad Wildbad



DIETER HUTHMACHER & MATTHIAS HAUTSCH
GLANZLIEDER

Liedermacher alter Schule trifft Ausnahme-Gitarristen mit Lust auf Experimente. Die spannende Allianz hat ihren Ausgangspunkt im badischen Pforzheim. Dort ist der multitalentierte Dieter Huthmacher geboren. Dort absolvierte er sein Graphikstudium, dort lebt er nach
Abstechern ins Badische und ins Schwäbische wieder.

Nahe Pforzheim befi ndet sich das Tonstudio des gebürtigen Karlsruhers Matthias Hautsch, der zu den Topgitarristen in der Musikszene Süddeutschlands gehört. Als Mundartinterpret, Chansonnier, Texter, Kabarettist, Karikaturist und Bildender Künstler machte sich Huthmacher einen Namen. Als gefragter Studio- und Live-Gitarrist wurde Hautsch überregional bekannt.

 Zusammen sind Huthmacher und Hautsch aber weit mehr als die Summe ihrer Teile: sie verzaubern auf eine ganz eigentümliche
Weise, sie reißen mit, sie berühren und begeistern. Huthmachers überaus feine Beobachtungsgabe im Hinblick auf alltägliche Geschehnisse und Verhaltensweisen bringt Hintergründiges ans Tageslicht und führt Offensichtliches ad absurdum. Hautsch wiederum fasziniert mit exzellent-virtuosem Gitarrenspiel, bei dem er die ganze Bandbreite an Spieltechniken zum Einsatz bringt, einer Mischung aus Rhythmen und Akkorden, aus Leidenschaft und Genialität.

Die leisen, bisweilen wehmütigen Zwischentöne erzeugen letztendlich ein farbenreiches, unverstelltes Bild vom menschlichen Zusammenleben. Das Zitat von Hermann Hesse, mit dem der Dichter die Untrennbarkeit von Freude und Trauer, von Lachen und Weinen manifestierte, hatten die beiden begnadeten Musiker bereits in ihr erstes gemeinsames Stück eingebaut: „Licht bleibt mit den Schatten in ewigem Spiel befangen.“

Fazit: Eingespieltes, kongeniales Duo verbindet gefühlvolle und witzige Texte mit grandioser Instrumentalmusik und verwandelt die
Bühne in ein effektgeladenes, musikalisches (Mundart)-Feuerwerk.

Tickets: 17 / 22 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 22 / 27 €, Ermäßigung € 5.- für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie

This entry was posted in . Bookmark the permalink.