post

Grenzgänger -zwei Pianisten -zwei Flügel

Wann:
29. Juni 2018 um 19:00 Europe/Berlin Zeitzone
2018-06-29T19:00:00+02:00
2018-06-29T19:15:00+02:00
Wo:
Königliches Kurtheater
Kernerstraße 44
75323 Bad Wildbad
Deutschland
Preis:
15€ + VVK, Abendkasse 18 €

Klavierduo „Grenzgänger“

Die Pianisten Jens Schlichting und Rolf Schwoerer-Böhning präsentieren ein nicht alltägliches Konzertprogramm

Nicht nur die gemeinsame Schul- und Straßenmusikerzeit verbindet die beiden Pianisten, sie sind beide auch schon immer „Grenzgänger“ gewesen: als „klassische“ Klaviervirtuosen sind sie genauso versiert wie in modernen Stilen, im Jazz und der freien Improvisation.
Jens Schlichting studierte an der Musikhochschule Mannheim und absolvierte anschließend ein Aufbaustudium „Künstlerische Ausbildung Klavier“ bei Prof. Paul Dan. Neben seiner Ausbildung als klassischer Pianist studierte er „Jazz und Popularmusik“ in Trossingen. Er komponierte Schauspielmusiken für das Städtische Theater Heidelberg oder Hörspielmusiken für den mdr und veröffentlichte diverse CD‘s. Er konzertiert viel sowohl solistisch, als auch als Lied-Begleiter, und seine besondere Vorliebe gilt der Live-Improvisation zu Stummfilmen. Als gefragter Klavierpädagoge ist er viel unterwegs mit Klavierkurskonzepten für Erwachsene. Rolf Schwoerer-Böhning studierte an der Musikhochschule Freiburg und absolvierte ebenfalls ein „Künstlerisches Aufbaustudium“ an der Musikhochschule Frankfurt bei Prof. Kontarsky. Er ist Chorleiter, unterrichtet an den Musikschulen Staufen und Schliengen und ist Lehrer an der Jazz-& Rockschule Freiburg, wo er ebenfalls einen Jazz-Chor leitet. Er konzertiert sowohl als klassischer, als auch als Jazzpianist, komponiert Lieder und Kindermusicals, sowie eigene Klaviermusik (CD „Dancing on the Waves“).

25 Jahre hat es gedauert, bis die Wege der beiden Pianisten sich wieder kreuzten, aber das Ergebnis kann sich hören lassen: sie konzertierten das letzte mal gemeinsam im Jahr 1992 im Weinheimer Schlosshof im Rahmen des Kultursommers. Damals spielten sie vierhändig auf ihrem Straßenklavier und waren Musikstudenten. Schlichting blieb in der Region Heidelberg und ist seitdem aktiv als Künstler, Pädagoge und als Konzertveranstalter; Schwoerer-Böhning ging im Rahmen seines Studiums nach Freiburg und lebt und arbeitet im Raum Freiburg ebenfalls als Klavierpädagoge, Pianist und Komponist.

Auf dem Programm stehen ausgewählte Originalwerke sowie Bearbeitungen für zwei Klaviere: Sätze aus der„Nussknacker-Suite“ von Peter Tschaikowski, der„Carmen-Suite“ von Georges Bizet und den „Ungarischen Tänzen“ von Johannes Brahms. Aber auch Werke von Sergej Rachmaninow in der selten zu hörenden Original-Besetzung für zwei Klaviere. Dazu kommen eigene Kompositionen, und in Form von spontanen Improvisationen – unter Einbezug von Impulsen aus dem Publikum – soll die eigene Spontanität und Kreativität der Künstler nicht zu kurz kommen.

Eine sowohl für die Künstler als auch für die Zuhörer spannende „Grenzerfahrung“und ein Muss für alle Liebhaber der Klaviermusik!

This entry was posted in . Bookmark the permalink.