Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert – Benefizkonzert

Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert – ein Benefizkonzert im Königlichen Kurtheater

Die beiden Bad Wildbader Künstler Andrea Strittmatter und Arnold Rauland gaben am vergangenen Samstag ihr 2. Benefizkonzert zugunsten der Erhaltung des Königlichen Kurtheaters. Im November 2015 spielten sie im Forum König-Karls-Bad den  Liederzyklus „Die Winterreise“ von Franz Schubert. Nun folgte „Die schöne Müllerin“ im Königlichen Kurtheater, direkt neben der rauschenden Enz. Trotz wechselhaftem Wetter und Europameisterschaft fanden sich viele Zuhörer ein, um sich von Schuberts Musik verzaubern zu lassen. Der Liederzyklus für Gesang und Klavier von Franz Schubert mit Texten von Wilhelm Müller basiert auf einer Gedichtsammlung aus biographischen Quellen eines reisenden Waldhornisten. Ein Müllergeselle auf Wanderschaft folgt dem Lauf eines kleinen Baches, es könnte die Enz sein, und trifft auf eine Mühle. Er verliebt sich in die Tochter des Müllers. Die ersten Lieder des Zyklus sind von Leichtigkeit und Freude, wie das Rauschen des Bächleins, mit schneller Klavierbegleitung. Die angestrebte Liebesbeziehung zu der unerreichbaren Müllerin scheitert, sie wendet sich einem Jäger zu. Mit zunehmender Krisenhaftigkeit wechselt die Melodie in Moll. Angst, Verzagtheit bis zur Depression und Suizidgedanken machen sich in den Texten breit. Schließlich gab der Müllergeselle seinen Kampf gegen den Konkurrenten auf. Diese unerfüllte Liebe wurde von den beiden Künstlern hervorragend interpretiert. Dem Tenor Arnold Rauland gelang es auf einzigartige Weise die Aussage des Textes mit dem Flair des Kurtheaters, neben der rauschenden Enz, zu verbinden.Seine Begleitung am Flügel, Andrea Strittmatter verstand es sehr gut, ihn mit Ihrem Können zu unterstützen, was am Ende durch den Beifall der Zuhörer zu erkennen war. So fügten sich die Künstler mit Ihrer Darbietung und der Charakter des Stückes hervorragend in das Ambiete des Kurtheaters ein.

Die Pianistin Andrea Strittmatter hat sich sehr früh mit dem Werk von Franz Schubert beschäftigt. Sie unterrichtete mehrere Jahre an der Musikschule in Mössingen, bevor sie in Bad Wildbad ansässig wurde. Mit dem Tenor Arnold Rauland, Förster und Jäger aus Calmbach, der seine stimmliche Ausbildung in der Kantorei in Altensteig erhielt, und seit damals regelmäßig konzertiert, gab sie schon mehrere Konzerte.

Die zahlreichen Spenden der begeisterten Zuhörer wurden von den Künstlern ganz dem Erhalt des Königlichen Kurtheaters zu Verfügung gestellt. Wir danken den Künstlern Andrea Strittmatter und Arnold Rauland und den zahlreichen Spendern.