post

Mond.Line – sinnlicher deutscher Acoustic-Pop

Gibt es eine Mehrzahl von Himmel? Sind sie vom Mond aus sichtbar?

Die musikalische Antwort lautet Mond.line !

Mondline_3

Der Sound des neuen deutschen Akustik-Duos berührt mit sinnlichen Songs,

starken Gitarrenrhythmen und eindrucksvollem Gesang.

Petra Straue (voc) und Zane Charron (git/voc) präsentieren ihre

zeitgenössischen deutschen Lieder aus eigener Feder fesselnd und

unterhaltsam, melancholisch und mysteriös, spritzig und erfrischend – aber

immer mit dem Ohrwurm-Effekt!

Mond.line – ein musikalisch-kosmischer Höhenflug!

 

Kostprobe: Das verminderte Herz

Website: mond.line

post

Ulrich Kienzle – Gottes Schönste Gabe der Schwabe

Noch Fragen, Kienzle?

Diese Frage seines Partners Bodo Hauser im ZDF-Magazin „FRONTAL“ machte aus dem Top-Journalisten eine TV-Legende.
Ulrich Kienzle begann seine Karriere in Stuttgart.
Er war zunächst Leiter der SDR-Abendschau und berichtete später im Auftrag des Stuttgarter Senders für die ARD aus dem Nahen Osten.

Während dieser Zeit im Libanon führte er als einziger westlicher
Korrespondent ein Interview mit dem irakischen Diktator Saddam Hussein.

Er war Korrespondent im südlichen Afrika und von 1980 bis 1990 war er Chefredakteur Fernsehen bei Radio Bremen.
Bis 1993 leitete er die ZDF-Hauptredaktion Außenpolitik, moderierte das ZDF-„Auslandsjournal“. Zusammen mit seinem rechten Gegenpart Bodo Hauser hatte der die Leitung und Moderation des politischen Magazins „FRONTAL“ im ZDF. Er erhielt viele
Auszeichnungen u.a. auch den „Krefelder Schlappmaulorden“.
Foto_Kienzle
Die TV Legende Ulrich Kienzle, selbst Schwabe, nimmt augenzwinkernd und hintersinnig seine Landsleute aufs Korn und versucht dabei, der Mentalität der Schwaben näher zu kommen,
er gibt Einblicke in die Abgründe der schwäbischen Seele.
Erleben Sie Ulrich Kienzle, der mit wohlbekanntem Biss, witzig, aber nicht unkritisch, in seiner „kabarettistischen Geschichtsstunde“ die Schwaben charakterisiert.

Ein Muss für alle Schwaben und für jeden, der sie verstehen möchte.

post

Lesung: Die Sieben Tode des Max Leif

Witzig, wehleidig, wunderbar!

Max Leif ist ein Überflieger, immer auf der Überholspur, immer ganz vorn. Doch jetzt wird er ausgebremst, vom Tod höchstpersönlich. Der holt sich seinen besten Freund, und Max weiß einfach:

Er ist der Nächste. Das plötzliche Fieber kann nur eine HIV-Infektion sein, der schmerzende Magen eine exotische Seuche und der Husten erst … Die Beteuerungen der Ärzte, die Beruhigungsversuche seiner Freunde, ja selbst die energischen Kommandos seiner russischen Putzfrau Jekaterina helfen nicht gegen die Macht von Max‘ Einbildung. In Erwartung seines baldigen Ablebens verkauft er sein Unternehmen und trifft hektisch weitere Vorkehrungen. Denn einfach so sterben ist nicht drin!

Zuerst muss er einen Weg finden, die eine Sache zu regeln, die in keinem Testament erscheinen darf…

Humorvoll und entlarvend

portraitiert Juliane Käppler in ihrem ebenso charmanten wie verrückten Helden Max Leif einen Hypochonder, wie er im Buche steht – wunderbar schräg und anrührend liebenswert.

JK_Portrait

Juliane Käppler, Jahrgang 1977, lebt in Mainz. Sie schreibt seit ihrer Kindheit und ist seit 2011 als freiberufliche Autorin für verschiedene Verlage und in unterschiedlichen Genres tätig. „Die sieben Tode des Max Leif“ erschien im Knaur Verlag als ihr dreizehnter Roman.

post

Bürgermeister in Nöten – Würzbacher Bauerntheater

Bürgermeister Schäufele ist in großen Nöten.

Ein Minister hat sein Wochenendhaus in Schäufeles Gemeinde ohne Baugenehmigung erweitert – der Abriss droht.

WBT1_small

Doch da schickt der Minister seine Nichte, die den Bürgermeister und den Gemeinderat HabererTitelseite 2015 im Neubau erwartet und betrunken macht. Sie bezirzt den Bürgermeister und bringt ihn dazu, eine vorbereitete, nachträgliche Baugenehmigung zu unterschreiben.

WBT2_small

Zu allem Überfluss schlägt der Bürgermeister eigenhändig auch noch eine Scheibe im Rathaus ein. Am nächsten Morgen muss Schäufele feststellen, dass er von dem Gemeinderat Alfred Kurrle beobachtet worden ist. Da er ohnehin ein schlechtes Gewissen hat, muss jetzt das Dokument, das er unterschrieben hat, wieder her, denn mit Alfred Kurrle ist nicht zu spaßen. Aber die Frau hat das Schreiben selbst auch nicht mehr und fordert es von ihm, da sie meint, dass er es mitgenommen hat. Der Bürgermeister aber glaubt, sie will ihr Höschen wiederhaben, das er am Morgen in der Tasche hatte.

Ein paar aufregende Stunden hat der Bürgermeister durchzustehen, ehe er von Alfred Kurrle gerettet wird. Was die Dankbarkeit des Bürgermeisters betrifft, hat Alfred so seine eigenen Vorstellungen.

post

JUNGE SOLISTEN – Landespreisträger Jugend Musiziert

Junge Solisten

Die Landespreisträger „Jugend Musiziert“ der Region Nordschwarzwald konzertieren im Königlichen Kurtheater Bad Wildbad.

Die Musikschulen der Region Nordschwarzwald sind sehr erfolgreich in dem Wettbewerb Jugend musiziert, der auf Regional- Landes und Bundeseben ausgetragen wird.

Den herausragenden Preisträgern des Landeswettbewerbs 2016 soll mit dem KöniglichenKurtheater ein besonders schönes Podium bereitet werden und dient gleichzeitig der Vorbereitung zum Bundeswettbewerb

Der Eintritt ist frei, die Spenden gehen zugunsten von ObenAuf – Verein zur Förderung der musischen Jugendbildung im Nordschwarzwald e. V.

post

Kleine Eheverbrechen – von Eric-Emmanuel Schmitt

Zwischen Gilles und Lisa,

die seit 15 Jahren verheiratet sind, ist nichts mehr, wie es mal war. Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall sein Gedächtnis verloren. War es überhaupt ein Unfall? Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünfzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück.

kleine eheverbrechen

Ist es wirklich seine Wohnung? Ist Lisa wirklich seine Frau? Gilles kann sich an nichts erinnern. Wer ist er? Wer ist Lisa? Was für eine Ehe führten sie? Mühsam versucht er seine Vergangenheit, sein Leben zu rekonstruieren. Beunruhigt und amüsiert zugleich lauscht er dem wundervollen Portrait, das Lisa von ihm, ihrem Zusammenleben und ihrer gemeinsamen Liebe zeichnet. Doch was wenn Lisa nun lügt? Ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt. Waren sie tatsächlich so verliebt, wie sie sagt, oder war es im Gegenteil eine Haßliebe, die sie verbindet? Oder spielt gar Gilles ein falsches Spiel?

post

Vier Linke Hände – von Pierre Chesnot

Wenn zwei Menschen zwei linke Hände haben,

macht das »vier linke Hände«. Dabei ist mit den Händen der beiden Hauptpersonen, Sophie und Bertrand, eigentlich alles in Ordnung – Schwierigkeiten haben sie nur, Herz und Verstand in Einklang zu bringen.

regionentehaterlogo An ihrem 40. Geburtstag will Sophie ihrem tristen Dasein in einer gefüllten Badewanne mit Hilfe einer Überdosis Schlaftabletten ein Ende setzen. Doch der Plan misslingt gründlich! Das Badewasser läuft über und überschwemmt die Wohnung des unter ihr lebenden Junggesellen Bertrand …
Was darauf folgt, ist ein amüsanter Schlagabtausch zweier Menschen, die nicht miteinander, aber auch nicht ohneeinander leben können. In jedem Fall ist bei diesem Kampf der Geschlechter Lachen garantiert.